Aktuelles

Vom Realschulzweig zum Abitur mit 1,2: Melissa Hagenah im Portrait

Veröffentlicht ⋗ 21.06.2024

Von ⋗ T. Herbrand

Dass Melissa an der Elbmarschen-Schule mal ihr Abitur in den Prüfungsfächern Biologie, Mathe, Englisch, Physik und Geschichte ablegen wird, hätte sie sich am Tag ihrer Einschulung gar nicht vorstellen können. Eingeschult im Realschulzweig sprachen die Klassenlehrerinnen Frau Dammers und Frau Behnke bereits in Klasse 5 im ersten Halbjahreszeugnis die Empfehlung zum Wechsel des Schulzweiges aus. Das Potential Melissas, was sie nicht zuletzt in ihrer Facharbeit zum Thema Nachhaltigkeit von CFK mit 15 Punkten bewies, schien früh entdeckt. „Die Empfehlung zum Wechsel des Schulzweigs wurde dann bis in Jahrgang 7 wiederholt. Aber ich wollte in meiner Klasse bleiben.“, gibt die Abiturientin bescheiden zu. Ab der 8. Klasse traute sie sich den Wechsel zu und besuchte ab dann den Gymnasialschulzweig. Ihr Motto: „Entweder schaffe ich das, oder nicht und dann gehe ich einfach wieder zurück.“
Das Prinzip der Durchlässigkeit an der Elbmarschen-Schule ist genau so unkompliziert und flexibel wie Melissa. Es bietet Schüler*innen die Möglichkeit, den Schulzweig nach oben oder nach unten zu wechseln. Somit kann der individuellen Leistungsentwicklung der Kinder nachgekommen werden. Wer nicht gleich den Zweig wechseln möchte, oder nur in einem bestimmten Hauptfach Potential zeigt, der kann in einen höheren Schulzweig hochgekurst werden. An der Elbmarschen-Schule besuchen Realschulkinder beispielsweise den gymnasialen Deutschunterricht, oder Hauptschüler den Matheunterricht der Realschule. Die Höherkursung kann auch ein Zwischenschritt auf dem Weg zum Zweigwechsel sein.
Melissa hat den Schritt übersprungen und meistert dieses mit Bravour. Den Stoff holt sie sehr schnell auf. „Mathe war überhaupt kein Problem. Ich mag Formeln.“, sagt die angehende Ingenieurstudentin mit einem Lächeln. Und wie war das so in der neuen Klasse? „Die Schüler aus dem 8. Jahrgang kannte ich teils vom Fußball, teils aus der Grundschulzeit. Und meine Freunde aus meiner alten Klasse traf ich ja auf dem Schulhof und bei Schulevents, wie dem Beachsoccer zum Beispiel.“
Mit einem Abiturschnitt von 1,2 stehen Melissa nun alle Türen offen. Am 15.8. beginnt ihr Duales Studium bei Airbus. Studiengang: Ingenieurswesen Mechatronik. „Ich hatte schon immer ein großes Interesse für Physik und das Fliegen”, gibt die angehende Studentin zu. Ihrer Leidenschaft geht sie auch als Hobbymodellbauerin nach. Ihr aktuelles Bauprojekt: Die Airbus A300-600ST „Beluga“.

Datenschutzerklärung | Impressum
© 2024 Elbmarschen-Schule Drochtersen