Aktuelles

Corona-Newsticker: Neues rund um Corona - Stand 23.09.2021

Veröffentlicht ⋗ 06.09.2021

Von ⋗ H. Wartner

23.09.2021

Im Ministerbrief vom 22.09.2021 geht der Minister auf die so genannte Absonderungsverordnung ein und fasst sie im zweiten Teil kurz zusammen.. Die Absonderungsverfügung regelt, wie man sich im Falle einer Corona-Infektion oder in einer verordneten Quarantäne verhalten muss. Die Pressemitteilung dazu finden Sie hier.

Den aktuell für alle niedersächsischen Schulen und damit auch für die Elbmarschen-Schule gültigen Rahmenhygieneplan finden Sie hier.

In unserem schuleigenen Hygieneplan weisen wir auf einige Besonderheiten in unserer Schule hin. Er steht im Downloadbereich unserer Homepage unter dem Menüpunkt "Das Organisatorische" sowie hier zum Herunterladen bereit.

 

 

06.09.2021 UPDATE Neuigkeiten zum neuen Schuljahr

Hier finden Sie Informationen

  • zum Gebrauch von elektronischen Geräten laut Schulordnung
  • zum Einsatz von Verstärkerbussen in Corona-Zeiten
  • zu Corona-Tests und zur gültigen Maskenpflicht in der Schule
  • zu den offiziellen Vorgaben des Landes und Ministerbriefe

SCHULORDNUNG Mit dem Schulstart tritt unsere Schulordnung in vollem Umfang wieder in Kraft tritt. Das bedeutet, dass elektronische Geräte wie Handys, Notebooks etc. nur nach Maßgabe dieser Schulordnung in unserer Schule verwendet werden dürfen. Grob heißt das, dass Handys usw. bei normalem Schulbetrieb nur noch in der Handyzone unter dem Schleppdach genutzt werden dürfen. Das ist im Anhang unter dem Punkt Umgang mit elektronischen Geräten in der Schulordnung genauer nachzulesen.

ZUSÄTZLICHE BUSSE Alle aus dem letzten Schuljahr bekannten Corona-Verstärkerbusse werden zunächst weiterhin bis zu den Herbstferien eingesetzt. Neu sind zwei Fahrten der Linie 2025 um 6.43 Uhr von Stade-Hörne nach Drochtersen und um 12.57 Uhr von Drochtersen nach Stade. Dadurch wird die Verbindung aus Bützfleth und Assel zur Elbmarschenschule spürbar entlastet werden. Die KVG weist darauf hin, dass in den zusätzlich eingesetzten Bussen keine Möglichkeit besteht, einen Fahrschein zu erwerben. Sie sollten daher vornehmlich von Fahrgästen genutzt werden, die im Besitz einer gültigen Fahrkarte sind. Fahrgäste ohne Ticket werden daher gebeten, weiterhin die regulären Verbindungen zu nutzen und dort ihr Ticket beim Fahrer zu kaufen. Hier können Sie die Fahrpläne der Linie 2025 und 2072  einsehen.

CORONA-TESTS UND MASKENPFLICHT Den Medien war zu entnehmen, dass ein paar wichtige Änderungen in Bezug auf die Test- und Maskenpflicht in Niedersachsen anstehen. So gilt zunächst, dass in den Schulen vom 02. -10.09.2021 eine tägliche Testpflicht vor dem Schulbesuch besteht. Danach wird dreimal wöchentlich getestet, zunächst für drei Wochen. Selbstverständlich werden alle die erforderlichen Testkits am ersten Schultag und danach immer rechtzeitig erhalten. Für den ersten Schultag sind die Testkits bereits vor den Ferien ausgeteilt worden. Der Hintergrund dieser Maßnahmen ist darin zu sehen, dass das Kultusministerium offensichtlich sehr daran interessiert ist, die Verbreitung des Corona-Virus in den Schulen zu verhindern. Sollte hier nicht viel passieren, ist mit einer baldigen Lockerung zu rechnen.

Das gilt auch für die Maskenpflicht, die am Anfang noch sehr weitgehend erscheint: Im Schulgebäude und in unserer Handyzone unter dem Schleppdach herrscht absolute Maskenpflicht, auch während des Unterrichts. Im Unterricht soll es aber fünfminütige Maskentragepausen geben. Dagegen darf man auf dem Außengelände (Ausnahme Handyzone unter dem Schleppdach) die Masken ablegen, sollte allerdings dabei auf Abstand zu anderen achten. Schüler*innen über 14 Jahren müssen eine medizinische Maske tragen, Jüngere dürfen in der Schule auch Stoffmasken verwenden.

Schüler*innen mit einem Genesenennachweis oder mit vollständigem Impfschutz können sich von der Testpflicht entbinden lassen. Dafür müssen sie den entsprechenden Nachweis im Sekretariat vorlegen und sich dadurch in der Schule registrieren.

Eine Befreiung von der Präsenzpflicht ist nur noch sehr eingeschränkt möglich.

Es kommt vor, dass ein Selbst-Test zu Hause vergessen wird oder ähnliches. Hier ist es in der Regel so, dass man sich selbst in der Schule vor Unterrichtsbeginn nachtesten muss. Sollten Sie als erziehungsberechtigte Person etwas dagegen haben und einem Nachtest in der Schule widersprechen, so müssen Sie das bitte umgehend unserem Sekretariat schriftlich oder persönlich mitteilen.

OFFIZIELLES aktuell AUS DEM KULTUSMINISTERIUM Einiges gibt es zum Schulstart in das neue Schuljahr zu beachten. Einen Überblick darüber verschafft das Infopaket des Kultusministeriums Niedersachsen.

Der aktuelle Begleitbrief des Kultusministers für Eltern und Erziehungsberechtigte zum Infopaket findet sich hier. Dazu gibt es noch eine Erläuterung.

Die Rundverfügung gibt für Interessierte näheren Aufschluss darüber, was sich verändert hat. Und wann und wie kann man noch eine Befreiung von der Präsenzpfllicht in der Schule initiieren? Die Anlage zur Rundverfügung gibt Aufschluss darüber.

 

28.05.2021 UPDATE Präsenzunterricht beginnt wieder für alle im Klassenverband

Ab Montag dürfen endlich alle wieder im kompletten Klassenverband an unserer Schule unterrichtet werden. Darauf freuen wir uns sehr. Trotzdem müssen noch viele Regeln beachtet werden, weil die Ansteckungsgefahr immer noch vorhanden ist und wir uns weiterhin schützen müssen. Darum gilt:

  • Montags und mittwochs sind weiterhin unsere Testtage. An diesen Tagen bitte weiterhin vor Schulbeginn testen.
  • Die Maskenpflicht auf dem gesamten Schulgelände bleibt weiter bestehen. Auch im Unterricht sollen zunächst noch Masken getragen werden. Hier warten wir die Entwicklung ab. Innerhalb einer festen Gruppe, also in einer Klasse, ist eine Lockerung im Laufe der Zeit zu erwarten, aber vor allem auf dem Schulgelände kommt man mit vielen außerhalb der eigenen Klassengemeinschaft in Kontakt. Hier wird die Maskenpflicht auf jeden Fall bestehen bleiben.
  • Außerhalb der eigenen Klasse soll weiter unbedingt auch ABSTAND zu anderen gehalten werden.
  • Regelmäßig Hände waschen wird eine zu beachtende Regel bleiben.
  • Ein Pausenverkauf wird ab Mittwoch, d. 02. Juni wieder in der Mensa und auf dem Schulhof erfolgen. Ab dem 07.06. soll wieder ein Mittagessen angeboten werden.

Der Unterricht findet ab jetzt nach Plan statt. Das gilt auch für den Nachmittagsunterricht.

 Wir wünschen einen guten Start!

 

 

10.04.2021 UPDATE Selbst-Tests montags und mittwochs

 

Das Wichtigste an dieser Stelle in Kurzform.

  • Montags und mittwochs bitte jeweils vor Schulbeginn einen Selbst-Test durchführen. Wenn man am Montag nicht in der Schule ist, muss dienstags und donnerstags gestestet werden.
  • Sollte er positiv ausfallen, gilt: Sofort die Schule informieren, die Schule informiert das Gesundheitsamt. Zu Hause bleiben, Kontakte meiden, nur zum Arztbesuch zwecks Nachtestung das Haus verlassen. Geschwisterkinder dürfen dann auch nicht die Schule besuchen. Sollte der Test beim Arzt negativ ausfalllen, darf die Schule sofort wieder besucht werden.
  • Sollte er negativ ausfallen, muss ein Erziehungsberechtigter das durch die Unterschrift auf dem Laufzettel bestätigen. Der Laufzettel ist mit der Ausgabe der Test-Kits verteilt worden, wird aber über den Link hier auch bereitgestellt. Unterschrift wird in der Schule vorgezeigt und von der Lehrkraft gegengezeichnet, Test-Kit (nur das Plastikschiffchen) wird in der Schule in einem Müllbehälter eingesammelt und durch die Lehrkraft entsorgt. Die Unterschrift ist maßgeblich für uns, dass der Test negativ ausgefallen ist.
  • Am ersten Tag muss auch der unterschriebene untere Abschnitt  des Elterninformationsblattes, der die Kenntnisnahme der Testpflicht dokumentiert, abgegeben werden, sofern er nicht schon abgegeben wurde. Diese Unterschrift ist für uns sehr wichtig.
  • Sollte der Test ungültig sein oder sollte der Laufzettel mit der Unterschrift vergessen werden, kann man sich ausnahmsweise in der Schule nachtesten. Das geht allerdings nur, wenn die Unterschrift mit der Kenntnisnahme des Elterninformtionszettels bei uns vorliegt. Sollte das nicht der Fall sein, bekommt man ein Testpäckchen mit nach Hause, muss sich abholen lassen und den Test zu Hause durchführen. Man darf die Schule wieder besuchen, wenn der Test negativ ist und ein Elternteil das durch Unterschrift auf dem Laufzettel dokumentiert. Das kann selbstverständlich am gleichen Tag geschehen.
  • In Zukunft sollen alle Schüler*innen das Testpäckchen für den nächsten Test-Tag durch ihre Klassenlehrer*innen erhalten. Wenn der Vorrat reicht, werden auch zwei Päcken für die nächsten beiden Test-Tage ausgegeben. Wir hoffen, dass es nicht zu Lieferengpässen kommt und dass alles reibungslos verläuft. Vielen Dank an dieser Stelle auch für Ihre Mithilfe!
  • Weitere wichtige Informtaionen zum Thema folgen jetzt im Anschluss im UPDATE vom 06.04.2021.

 

06.04.2021 UPDATE

Nach den Osterferien wird in Niedersachsen ein Test für den Schulbesuch an zwei Tagen in der Woche zur Pflicht. Wesentliches dazu finden Sie im Ministerbrief hier.

Genauere Informationen zur Umsetzung finden Sie in der allgemeinen Schulinfo des MK hier.

Alle Eltern müssen der Schule gegenüber durch ihre Unterschrift bestätigen, dass Sie informiert wurden. Das entsprechende Schreiben mit dem Unterschriftsabschnitt finden Sie hier. Bitte lassen Sie der Klassenlehrerin oder dem Klassenlehrer Ihres Kinder den Unterschriftsabschnitt zukommen.

Eine Befreiung von der Präsenzpflicht ist möglich. Der entsprechende Vordruck findet sich hier.

 

25.03.2021 UPDATE

Hier finden Sie den Ministerbrief zu den weiteren Planungen rund um den Schulbetrieb in Niedersachsen.

18.03.2021 UPDATE Selbsttests

Frühestens ab dem 24.03.2021 wird es möglich sein, dass alle in der Schule sich selbst unter Anleitung auf das Corona-Virus testen können, sofern die Testkits uns in der nötigen Zahl rechtzeitig geliefert werden. Diese Tests sind freiwillig und dürfen nur dann von nicht volljährigen Schülerinnen und Schülern in der Schule durchgeführt werden, wenn eine unterschriebene Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtigten vorliegt.

Die Möglichkeit eines Selbsttests soll dazu beitragen die Sicherheit in der Schule zu erhöhen. Zu diesem Thema gibt es einige weiterführende Informationen. Bitte klicken Sie auf die folgenden Links:

Wir wissen noch nicht, wann die Tests wirklich beginnen können. Nach Ostern ist eine Testung regelmäßig einmal in der Woche vorgesehen. Nähere Informationen dazu werden Sie erhalten.

 

05.03.2021 UPDATE, erweitert am 12.03.2021

In den nächsten drei Wochen wird es schrittweise Veränderungen beim Schulbesuch geben. Näheres dazu ist dem neuesten Ministerbrief zu entnehmen. Für uns an der Elbmarschen-Schule bedeutet das:

Vom 8.3. - 12.3.2021 findet Schule nur für diejenigen statt, die in der Zeit unmittelbar vorher bereits die Schule besucht haben. An der Schülerzahl ändert sich in dieser Woche nichts.

Ab 15.03.2021 werden auch der 12. Jahrgang und die Klassen 5-7 die Schule wieder besuchen und ins Szenario B eintreten. Das heißt, in der ersten Woche kommt eine Hälfte jeder Klasse, in der Folgewoche (ab 22.03) die andere Hälfte der jeweiligen Klasse in die Schule. Wer in welcher Woche kommt, wird den Beteiligten rechtzeitig vorher mitgeteilt.

Ab dem 22.03.2021 kommen die restlichen Jahrgänge und Klassen in die Schule. Da es sich um die letzte Woche vor den Osterferien handelt, ist hier ein wöchentlicher Wechsel halber Klassenguppen nicht möglich. Deshalb werden wir bei den betroffenen Lerngruppen anders verfahren. Wie das genau passiert, teilen wir den Beteiligten rechtzeitig mit.

All diese Regelungen gelten nur, wenn der Inzidenzwert sich in unserem Landkreis Stade unter Hundert befindet. Das ist im Moment der Fall, und wir hoffen, dass sich das nicht ändert.


Was wird noch anders geregelt?

Ab Montag, d. 08.03.2021 dürfen die Masken auch im Szenario B am Platz während des Unterrichts nicht mehr abgenommen werden, was im Moment ja noch möglich ist. Das alles wird näher besprochen, wenn die Schülerinnen und Schüler die Schule wieder besuchen. Vor allem werden wir besprechen, wie unter diesen Umständen in der Schule gegessen und getrunken werden kann..

Ein Mensaverkauf findet bis zu den Osterferien auch in den Pausen nicht statt. Wir bitten darum, dass Getränke und Essen mitgebracht werden. Für die Klassen 5 - 11 wird es keinen Nachmittagsunterricht bis zu den Osterferien geben.

Ab Montag, d. 08.03.2021 gilt für diejenigen, die die Schule besuchen, wieder Präsenzpflicht. Das heißt, man kann nicht mehr ohne weitere Begründung vom Unterricht abgemeldet werden. Ausnahmen gibt es es nur für Risikogruppen.

Antrag auf Befreiung vom Präsenzunterricht im Härtefall

Erläuterungen zum Antrag auf Befreiung vom Präsenzunterricht im Härtefall


 

 

24.02.2021 UPDATE

Der Unterricht an der Elbmarschen-Schule findet bis zum 07. März weiter so statt wie bisher. Im Ministerbrief finden sich nähere Erläuterungen. Einen guten Überblick über geplante Maßnahmen im Land Niedersachsen finden sich in der 10-Punkte_Agenda zu Bildung und Betreuung.

 

24.01.2021 UPDATE

Hinweise zur Zeugnisausgabe:

Alle Schülerinnen und Schüler, die seit Anfang Januar und bis mindestens zum 14.02.2021 zu Hause lernen, erhalten ihr Zeugnis in diesem Jahr auf dem Postwege zugeschickt.

All diejenigen, die in der Woche vom 25. bis 29.Januar die Schule besuchen, erhalten das Zeugnis am Freitag, dem 29. Januar 2021 gegen 10 Uhr durch die KLassenleitung ausgehändigt. An diesem Tag endet die Schule wie sonst auch mit der Zeugnisausgabe.

All diejenigen, die erst in der Folgewoche (3. - 5.Februar 2021) die Schule wieder besuchen, erhalten ihr Zeugnis nach den beiden Zeugnisferientagen am 03. Februar persönlich ausgehändigt. An diesem Tag findet Unterricht nach Plan statt.

Hier finden Sie den neuesten Ministerbrief.

Bis zum 14.2.2021 bleiben die Vorgaben so wie  bisher mit der Ausnahme, dass einzelne Schüler*innen, die momentan die Schule besuchen dürfen, durch die Eltern befreit werden können, wenn sie es für richtig halten. Dafür gibt es ein Begleitschreiben mit Erläuterungen und ein Antragsformular. Wenn Sie diese Möglichkeit nutzen wollen, melden Sie Ihr Kind schriftlich, per Mail oder mit dem Formular vom Präsenzunterricht ab. Die Abmeldung geht bitte an unser Sekretariat und ist verbindlich. Sie gilt für den kompletten Zeitraum bis zum 14.02.2021. Sie sollte in den Schulen bis zum Ende dieser Woche vorliegen. Wenn wichtige Klassenarbeiten geschrieben werden, muss Ihr Kind trotzdem in die Schule kommen.

 

07.01.2021 UPDATE

Der neue Elternbrief des Kultusministers gibt näheren Aufschluss über den Schulbeginn ab dem 11. Januar 2021 im Allgemeinen. Im Folgenden können Sie genauer erfahren, wie es an der Elbmarschen-Schule weitergeht:

Abiturjahrgang 13. Der Abiturjahrgang wird ab dem 11.01.2021 komplett die Elbmarschen-Schule besuchen und wie gewohnt am Kursunterricht teilnehmen. Der Stundenplan bleibt weitgehend unverändert.

Abschlussjahrgänge: Die Abschlussjahrgänge 10 im Haupt- und Realschulzweig und der Jahrgang 9 des Hauptschulzweiges werden ab dem 11.01.2021 im wöchentlichen Wechsel mit halben Lerngruppen in der Elbmarschen-Schule unterrichtet. Das heißt, in der einen Woche wird zu Hause gelernt und in der anderen in der Schule. Der Stundenplan bleibt dabei weitgehend erhalten. Die Gruppeneinteilung ist bereits mitgeteilt worden. Alle anderen Informationen zum Schulstart erfolgen durch die Lehrerinnen und Lehrer. Sie werden auch auf den abgesprochenen Wegen die Aufgaben übermitteln, damit auch zu Hause effektiv gelernt werden kann.

Alle anderen Jahrgänge und Klassen werden bis zum Ende des Monats Januar nicht zum Lernen in die Schule kommen, sondern Aufgaben auf den verabredeten Wegen von ihren Lehrerinnen und Lehrern für zu Hause bekommen. Ich möchte daran erinnern, dass das Lernen zu Hause in dieser Zeit durchaus beurteilt wird und in die Gesamtnote einfließen wird. Es kann sein, dass im Einzelfall einmal eine Klassenarbeit in der Schule geschrieben wird und dass man deshalb für die Dauer einer Klassenarbeit in die Schule kommen muss. Wir haben dafür genügend große Räume, in denen der Mindestabstand auch für eine komplette Klasse gewährleistet werden kann. Allerdings werden solche Arbeiten nur dann geschrieben, wenn es gemäß den Vorgaben dringend erforderlich ist. Das soll wirklich die Ausnahme sein. Wir werden die Betroffenen rechtzeitig darüber informieren.

Bei Erfüllung der Voraussetzungen besteht für Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5 und 6 an Schultagen in der Zeit von 7.30 Uhr - 13 Uhr die Möglichkeit, an der Notbetreuung in unserer Schule teilzunehmen. Das entsprechende Antragsformular der Gemeinde Drochtersen finden Sie hier.

 

 

18.12.2020

Die Corona-Zeit hat den schulischen Ablauf teilweise ziemlich durcheinander gebracht. Aber wie geht es im nächsten Jahr weiter? Der letzte Ministerbrief an Eltern und Schülerinnen und Schüler gibt näheren Aufschluss darüber. Der Schulstart beginnt am 11. Januar 2021 mit dem Szenario B. In der Regel wird dann die eine Hälfte jeder Klasse in der Schule sein und die andere Hälfte befindet sich im Distanzlernen zu Hause. Lernen in der Schule und Lernen zu Hause wechseln sich dann von Woche zu Woche ab. Ausnahmen gibt es an unserer Schule nur bei kleineren Lerngruppen und im Kurssystem der Oberstufe.

Die Klassenlehrer*innen werden demnächst über Iserv die Gruppeneinteilung mitteilen, so dass man weiß, wer ab dem 11. Januar die Schule besucht und wer sich zunächst noch im Distanzlernen zu Hause befindet. Weitere Informationen zu Besonderheiten, die mit dem Szenario B verbunden sind, versenden wir unmittelbar vor dem Schulbeginn im Januar ebenfalls über Iserv. Auch, wenn es Veränderungen gibt, werden wir alle rechtzeitig vor Schulbeginn informieren.

UPDATE 04.11.2020

Seit gestern ist in unserem Landkreis eine kritische Grenze bei der Zahl der Infizierten überschritten worden. Das bedeutet, dass wir alle ab heute auch bei uns an der Elbmarschen-Schule einen Mund-Nasen-Schutz im Unterricht tragen müssen. So ist die Vorgabe des Kultusministers in Niedersachsen.

Wir können im Klassenraum leider den Mindestabstand nicht einhalten, weil wir zu viele in der Klasse sind. Deshalb müssen Masken getragen werden. Wir tun das, weil es bei uns jetzt auch so viele gibt, die sich angesteckt haben. Wir tun das, weil wir uns und andere nicht anstecken wollen. Wir tun das, weil wir Rücksicht nehmen und vorsichtig sind. Und weil wir mit allen zusammen im Unterricht sein und bleiben wollen.

Ein Mund-Nasen-Schutz allein hilft allerdings auch nicht. Es sollten bitte immer die die folgenden vier Regeln zusammen beachtet werden:

  • Abstand zu allen anderen halten, wann immer es möglich ist.
  • Maske tragen.
  • Gründlich die Hände mit Seife waschen.
  • Körperkontakt vermeiden.

Gemeinsam sind wir stark! Vielen Dank für das Verständnis und für die Unterstützung!

UPDATE 08.10.2020

Was tun, wenn mein Kind morgens Erkältungssymptome zeigt? Bitte melden Sie sich bei Krankheitssymptomen ihres Kindes zunächst umgehend in der Schule, um ihr Kind krankzumelden und das weitere gemeinsame Vorgehen abzustimmen. Die Schule wird Sie auch über die aktuell geltenden Wiederzulassungsregelungen informieren. Bitte denken Sie daran, dass es eine gemeinsame Aufgabe von Eltern und Schule ist, alle Kinder und das Personal sowie deren Familien vor einer Infektion zu schützen. (Meldung des Niedersächsischen Kultusministeriums)

Corona-Schaubild

(Diese Grafik finden Sie zum Download unter diesem Artikel am Seitenende.)

02.10.2020

Wir wollen vorbereitet sein!
Am kommenden Dienstag, 06.10.2020, findet ein Projekttag an der Elbmarschen-Schule statt. Es soll den Schüler*innen nochmals die Gelegenheit gegeben werden, individuellen Erfahrungen aus dem zweiten Halbjahr des vergangenen Schuljahres im Klassengespräch mit den Klassenlehrkräften zu reflektieren.
Besondere wichtig ist uns zukünftig die Sicherstellung der Kommunikation, falls es zu weiteren Einschränkungen oder gar zu einer Schulschließung kommen sollte. Unsere Lehrkräfte werden sich einen Überblick über die jeweilige persönliche Situation Ihrer Kinder verschaffen und in pädagogisch sinnvoller Art eine Einschätzung der Lernstände erhalten. Dies stellt die Basis für die Planungen des weiteren Verlaufs des Schuljahres dar und ermöglicht es den Lehrkräften, ihren Unterricht darauf abzustimmen, für Ihre Kinder sinnvolle Anknüpfungspunkte zu finden und sie individuell zu fördern, in der Schule und notfalls auch zu Hause. In den einzelnen Fächern wurde an der Elbmarschen-Schule durch unsere Lehrkräfte bereits erhoben, welche Inhalte in der Corona-Zeit nicht oder nur teilweise vermittelt werden konnten. In der Jahresplanung wurde dies bereits entsprechend berücksichtigt.
Der Projekttag findet von 7.30 bis 11.05 Uhr statt. Nur für die Schüler*innen der Oberstufe findet danach Unterricht nach Plan statt.

25.08.2020

Übermorgen beginnt das neue Schuljahr. Wir alle hoffen, dass es etwas mehr Normalität mit sich bringt und dass die Corona-Pandemie uns keinen Strich durch die Rechnung macht. Damit das gelingt und wir alle möglichst lange und gesund zusammen lernen und den Schulalltag erleben können, gilt ab sofort ein neues Hygienekonzept. Es steht im Downloadbereich unserer Homepage unter dem Menüpunkt "Aktuelles" zum Herunterladen bereit.

13.05.2020:

Seit drei Tagen besucht auch unser 12. Jahrgang wieder die Schule. Ab dem kommenden Montag, 18. Mai, kehren außerdem die Neunt- und Zehntklässler*innen zurück, die in diesem Jahr keine Abschlussprüfungen machen. Informationen zur Wiederaufnahme des Unterrichts für diese Klassen sind jetzt unter diesem Post zu finden. Die Informationen wurden auch per E-Mail an alle betreffenden Schüler*innen versendet. Wir wünschen euch einen guten Neustart!

27.04.2020:

Für unsere Abschlussklassen beginnt heute die Schule wieder, alle anderen lernen weiterhin zuhause. Damit sowohl der Schulstart als auch das Homelearning reibungslos gelingen, finden sich unter diesem Post einige neue Informationen für Schüler*innen und Eltern. Sie wurden außerdem bereits per E-Mail versendet. Wir wünschen allen einen guten Start in die Woche!

18.04.2020:

Der Schulstart für die Abschlussklassen ist am 27.04.2020. Für alle anderen Schüler*innen beginnt die Schule zu einem späteren Zeitpunkt.
Genauere Informationen zum Ablauf folgen am Anfang der Woche. Wir bitten um Verständnis und Geduld.

13.04.2020

Auf­grund der In­fek­tions­wel­le durch das neu­ar­ti­ge Co­ro­na­virus hat das Nie­der­sächsi­sche Kul­tus­mi­nis­te­ri­um ab Mon­tag, dem 16. März eine lan­des­wei­te 14-tä­gi­ge Schul­schließ­ung bis zu den Os­ter­fe­ri­en ver­fügt. Die Schulschließung betrifft auch die Restwoche nach den Osterferien. Der Un­ter­richt wird demnach am 20. April wie­der auf­ge­nom­men.

15.03.2020:

Das Rundschreiben vom 15.03. an alle Eltern und Erziehungsberechtigte unserer Schüler*innen lesen Sie hier:

Wichtige Informationen zur Schulschließung

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte!

Am Freitag hat die Landesregierung angeordnet, dass ab Montag alle Schulen zunächst geschlossen bleiben, eine Situation, die für uns alle eine Herausforderung darstellt.

Über Iserv haben wir gestern Ihren Kindern, die bei uns an der Schule unterrichtet werden, eine Nachricht zukommen lassen, denn alle haben ja eine Schuladresse. Über diese Mail hinaus erhalten Sie nun weitere Informationen, insbesondere zu den Themenbereichen:

  1. Kommunikation mit der Schule in Zeiten der Schulschließung
  2. Notbetreuung während der Schulschließung
  3. Praktika und Fahrten
  4. Abschlussprüfungen und Schulschließungen
  5. Lernen während der Schulschließung
  6. Erläuterungen zu den Anhängen der Mail

1. Kommunikation mit der Schule in Zeiten der Schulschließung

Das Sekretariat ist in den nächsten 14 Tagen von Montag bis Freitag in der Zeit von 7.15 Uhr bis 13.00 Uhr immer geöffnet. Die Telefonnummer des Sekretariats ist 04143-91530. Die E-Mailadresse ist sekretariat(at)kgs-drochtersen.de. Über das Sekretariat sind auch immer Schulleitungsmitglieder und mittelbar auch alle Lehrkräfte erreichbar. In der Schule befindliches Material (Lehrbücher, Arbeitshefte etc.) kann zu den Öffnungszeiten abgeholt werden. Achtung: In der Zeit der Osterferien sind sie Öffnungszeiten des Sekretariats eingeschränkt.

Ansonsten ist die Kommunikation auch über die Schuladressen Ihrer Kinder möglich. Da Sie als Erziehungsberechtigte keine Mailadresse bei uns haben, schicken wir diese E-Mail und möglicher weise auch folgende immer über Frau Rieckmann, die Schulelternratsvorsitzende. Sie schickt die Mail an die Klassenelternräte, die sie dann an die jeweilige Klassenelternschaft weiterleiten. Das ist etwas kompliziert, aber in Zeiten des verschärften Datenschutzes nicht anders zu lösen. Bitte machen Sie aber immer auch andere Eltern auf die verschickten Mails aufmerksam, dass auch wirklich alle die Informationen erhalten.

Wir werden Sie auf jeden Fall in den nächsten Tagen und Wochen über aktuelle Ereignisse, die die Schule betreffen, auf dem Laufenden halten.

Schauen Sie bitte auch von Zeit zu Zeit auf unsere Homepage. Es ist möglich, dass wir auch hier auf Aktuelles aufmerksam machen.

2. Notbetreuung während der Schulschließung

Im Grundsatz gilt für alle Schulen: Unterricht findet nicht statt. Die Schule ist geschlossen!

Ausnahmen gibt es nur für Beschäftige aus den Bereichen Pflege, Gesundheit, Medizin und der öffentlichen Sicherheit wie Polizei, Justiz, Rettungsdienste, Feuerwehr und Katastrophenschutz sowie zur Aufrechterhaltung der Daseinsvorsorge, d. h. Beschäftigte im Bereich der Strom- und Gasversorgung, Wasserversorgung und Abwasserbeseitigung, Beschäftigte im Bereich des ÖPNV sowie Beschäftigte im Bereich der Müllabfuhr.

Wichtig zu wissen ist, dass beide Elternteile in diesen Bereichen tätig sein müssen, um die Möglichkeit der Notbetreuung in Anspruch nehmen zu können. Bei Alleinerziehenden sieht dies selbstverständlich anders aus.

Darüber hinaus gibt es die Härtefallregelung bei drohender Kündigung oder bei ganz erheblichem Verdienstausfall. Hier ist eine Bescheinigung vorzulegen!

Unter die o. g. Berufsgruppen fallen nicht die Ehrenamtlichen (z. B. Ehrenamtliche im Bereich der Feuerwehr, DLRG, THW).

Nur wenn die Bedingungen gegeben sind, soll eine Notbetreuung für Schülerinnen und Schüler bis maximal Schuljahrgang 8 in Schulen angeboten werden. (…) Diese Notbetreuung soll in kleinen Gruppen von 8.00 bis 13.00 Uhr stattfinden und auf das notwendige Maß begrenzt werden. Darauf sind wir ab Montag eingestellt.

Wir bitten Sie in dem Zusammenhang um eine Vorabinformation per E-Mail an das Sekretariat, an welchen Tagen und in welchem Zeitrahmen Sie ggf. eine Notbetreuung in Anspruch nehmen möchten, damit wir besser planen können.

Zu den Berufsgruppen und weiteren Fragen gibt es voraussichtlich zeitnah weitere Erlasse. Es handelt sich um eine Momentaufnahme.

3. Praktika und Fahrten

Neben der Absage des Zukunftstages hat die Landesschulbehörde verfügt, dass alle schulischen Betriebspraktika und alle schulischen Fahrten bis zu den Sommerferien abgesagt werden müssen. Hierzu werden Sie insbesondere, wenn Sie bereits in Vorleistung getreten sind, weitere Informationen im Einzelfall erhalten. Sollten Sie im Vorwege bereits einen Praktikumsplatz organisiert haben, sagen Sie das Praktikum bitte ab, damit die Betriebe sich darauf einstellen können. Vielen Dank.

4. Abschlussprüfungen und Schulschließungen

Sollte Ihr Kind sich in einem Abschlussjahrgang befinden, so sollten Sie nicht denken, dass die Bedingungen für Ihre Kinder sich unverhältnismäßig verschlechtern. Der Kultusminister hat Folgendes dazu gesagt:

Die Notenvergabe wird sichergestellt, ebenso wie die Abschlussprüfungen des Sekundarbereiches I und das Abitur. Die Schulen werden über die Details in Sondererlassen informiert. „Keiner Schülerin und keinem Schüler wird ein Nachteil entstehen. Wir stellen uns so auf, dass unterschiedliche Szenarien hinsichtlich der Abschlussarbeiten und Zentralabiturprüfungen umgesetzt werden können. Diese Szenarien sehen vor, dass Maßnahmen für den Ausfall einzelner Schülerinnen und Schüler, einzelner Schulen bis hin zu allen Schulen in Niedersachsen berücksichtigt werden. Dabei werden je nach Szenario auch einzelne Prüfungstermine verschoben. Selbstverständlich werden Lösungen gefunden, die jedem Prüfling die Teilnahme an den Abschlussprüfungen ermöglichen.“

Über die Erlasse informieren wir Sie, sobald wir sie erhalten.

5. Lernen während der Schulschließungen

Der Kultusminister hat uns mitgeteilt, dass Aufgaben in der Zeit der Schulschließungen nicht gegeben werden müssen, aber gegeben werden können. Auf jeden Fall werden unsere Klassenlehrer*innen sich mit Ihren Schüler*innen in Verbindung setzen und in den Jahrgängen ab Klasse 9- 12 ist auch zu erwarten, dass Aufgaben gestellt werden. Eine Beratung via Iserv mit den Lehrkräften ist ebenso möglich wie eine Übermittlung von Ergebnissen. Warten Sie aber bitte unbedingt die Vorgaben der Lehrkräfte ab. Sollte ein Zugang zu Iserv für Ihre Kinder nicht möglich sein, so melden Sie sich bitte im Sekretariat der Schule.

6. Erläuterungen zu den Anhängen der E-Mail

Im Downloadbereich der Homepage sind die aktuellen offiziellen Quellen zu finden:

Die Presseinformation des Kultusministers

Ein allgemeines Anschreiben des Kultusministers

Der Erlass des Gesundheitsministeriums zu den Schulschließungen

Das gestern über I-Serv verschickte Schreiben an die Schüler*innen der Elbmarschen-Schule

Wir wünschen Ihnen alles Gute, vor allem, dass Sie und Ihre Familien gesund bleiben!

Ihr Schulleitungsteam der Elbmarschen-Schule

Datenschutzerklärung | Impressum
© 2021 Elbmarschen-Schule Drochtersen